Es ist verführerisch, zu glauben, dass

in Konflikten oder wenn ich mich nicht verstanden fühle, sich nur der oder die andere verändern muss und alles „wird gut“.

Habe ich den Mut meine Kommunikationsstrategien genauer anzuschauen und verändern zu wollen, ist das ein erster Schritt. Selbstreflektion und Innenschau sind dabei hilfreiche Werkzeuge. Gemeinsam erforschen wir, wie sich das eigene Wohl mit dem Wohl der der mir nahstehenden Menschen bzw. der Gemeinschaft verbinden lässt.

 

Ich biete Ihnen Raum.

 

… ganz real und im übertragenen Sinne. In sehr schöner landschaftlicher Lage – selbst für schleswig-holsteinische Begriffe.

 

Den Blick auf Details mit dem Blick in die Weite verbinden, das können Sie hier erfahren und hilfreiche Türöffner nach Innen können sein:

  • die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg
  • das Dragon Dreaming zur Realisierung von Projekten
  • Meditation und Stille
  • die Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit
  • die Archetypen der Seele® nach Dr. Varda Hasselmann/ Frank Schmolke

 

Diese Ansätze sind funktionierende ‚Krücken‘, nicht mehr und nicht weniger. Sie ersetzen nicht das neugierig-kritische Nachfragen und Experimentieren.

Ich lade Sie ein zu einer wohlwollend-neutralen Haltung gegenüber der eigenen Person und ihren mitunter schmerzhaften Verwicklungen – denn der wertfreie, klare Blick lässt die Verwicklungen sich ent-wickeln.

Hier können Sie ‚ins Unreine‘ sprechen, können Authentizität und Vorläufigkeit üben, nach dem Wesentlichen forschen und sich mit anderen darüber austauschen.

 

Egal, welchen Weg nach Innen Sie gehen – Sie sind willkommen!